Polizei-SV-Duesseldorf-Judo.de

Judo für klein und groß

JIGORO KANO



1860 am 28.Oktober in Mikage (bei Kobe Hyogo) geboren

1871 Familie Kano zieht nach Tokyo

1877 begann mit Jiu- Jutsu training [Lehrer Ryuji Katagiri]

1881 Kano macht an der "Tokyo Imperial Uni­versity" seinen Abschluß in Literatur, Politik und Volkswirt­schaft

1882 Errichtung der ersten Judoschule auf dem Grund und Boden des Eisho-ji Tempels in Tokio

1889 reiste nach Europa und unter­suchte die Bild­ungsmöglichkeiten

1891 heiratete Sumako, legte sein Amt als Professor der Gakushuin nieder und wurde Ratgeber des Unter­richts­ministeriums und wurde Direktor der "Fünften Nationalen Höheren Schule" in Kumamoto

1893 wurde Leiter der Bibliotheks­ab­teilung des Unterrichts­mini­steriums, wurde Leiter der "Ersten nationalen Höheren Schule", wurde Leiter der Tokioter Päda­go­gischen Hoch­schule

1897 legte sein Amt als Leiter der Pädagogischen Hoch­schule nieder und wurde im Oktober wieder­berufen

1898 legte sein Amt als Leiter der Pädagogischen Hochschule wieder nieder und wurde Leiter der allgemeinen Schul­an­gelegen­heits­abteilung des Unterrichts­ministeriums

1901 wurde wiederberufen als Leiter der Päda­go­gischen Hochschule

1902 Einrichtung einer Schule für Aus­tausch­schüler aus China

1909 wurde Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees

1911 wurde Präsident der Japan- Athletic- Association

1912 besuchte die V. Olympischen Spiele in Stockholm

1920 legte sein Amt als Leiter der Päda­go­gischen Hochschule wieder nieder besuchte die VII. Olympischen Spiele in Antwerpen

1922 Rücktritt vom Amt des Präsidenten des Athletik-Verbandes er wird Ehrenpräsident Errichtung des Verbandes der Dan-Träger

1924 Ernennung zum Professor im Ruhe­stand der Pädagogischen Hochschule

1928 besuchte die IX. Olympischen Spiele in Amsterdam

1932 besuchte die X. Olympischen Spiele in Los Angeles

1933 besuchte Europa, um Tokio als Stätte für die XII. Olympischen Spiele vorzuschlagen

1934 besuchte die Versammlung des Internationalen Olympischen Komitees

1936 besuchte die XI. Olympischen Spiele in Berlin

1938 erlag am 4. Mai an Bord der SS "Hikawa-Maru" einer Lungen­entzündung. Er befand sich auf dem Heimweg von Kairo, wo das Internationale Olympische Komitee die Durchführung der XII. Olympischen Spiele in Tokio beschlossen hat.